• Nachrichten
  • Neue Fenster fuer die Marktkirche

    Worum geht’s?

    Die Wiesbadener Marktkirche (1862) erhält zum Jubiläumsjahr drei neueGlasfenster. Gestaltender Künstler istder Wiesbadener Karl-Martin Hartmann, einer der renommiertesten deutschen Glaskünstler Für die Finanzierung dieser

    Die Fenster

    Die drei Fenster am Seitenschiff der Rathausseite sollen, die im Krieg zerstörten Reformatorenfenster aus den 90er Jahren des19. Jahrhundert, ersetzten. Karl-MartinHartmann will nichts Altes rekonstruieren,sondern mit seiner Kunst Zeitgenössischesfür zukünftige Generationen schallen.Im Innern werden für den Kirchenbesucherkünftig drei Motive an den Fenstern leuchten: die verfremdete Darstellung einesSchwarzen Lochs im Weltall kombiniert miteinem Bild des Reformators Martin Luther;der Anfang des Genesis-Textes (die Schöpfung) aus der lateinischen Vulgata; schließlich grünes Laub mit einer großen roten Rose. Diesen Motiven im Innern entsprechennach außen, acht Verse aus dem Buch Kohe-let (Prediger Salomo), sowie die Passage ausdem Korinther-Brief (1,13) über die Liebeund als Drittes der erste Artikel des Grundgesetzes mit dem Artikel 1 der Erklärung derPrinzipien und der Toleranz durch die Unesco.

    Kauf‘ dir dein Stück Kirchenfenster

    Damit Sie die Möglichkeit haben die Finanzierung der Fenster zu unterstützen, wirdeine Spendenaktion unter dem Motto „Kaufdir dein Stück Kirchenfenster“ gestartet.Sie erhalten nach der Spende eine persönliche Urkunde mit einer Postkarte, auf welcher „ihr Stück“ Kirchenfenster abgebildetist.Zu diesem Zweck werden die Kirchenfensterin Originalgröße auf eine Leinwand gedrucktund in ca. 100 Postkarten pro Fenster unterteilt. Somit entstehen rund 300 ganz individuelle Postkarten.Jeder Interessent kann sich nun das gewünschte Stück aussuchen und erhält somitein Unikat, denn jede Karte wird nur einmalvorhanden sein.Der Verkauf der Postkarten wird nach denGottesdiensten in der Kirche, auf dem Stadtfest in Wiesbaden, sowie samstags während der Orgelmusik in der Marktkirche erfolgen.